Schwere Sonnenstürme stören Strom- und Kommunikationsnetze, aber auch die objektive Berichterstattung

Nach gewaltigen Eruptionen auf der Sonne warnt der amerikanische Wetterdienst für heute Abend vor Störungen im Stromnetz und Problemen bei den sattelitengestützen Kommunikationssystemen. Ein Vorgeschmack auf 2012?

Durch die heftigsten Eruptionen seit fünf Jahren wurden gewaltige Mengen an elektrisch geladenen Teilchen und Strahlung ins All geschossen. Ein US-Wetterdienst gab deshalb die Warnung heraus, dass es ab heute Abend, ca. 20 Uhr MEZ, weltweit zu Störungen in den Kommunikatios- und GPS-Systemen kommen kann. Diese Meldung ist auch deshalb nicht unwichtig, weil man nicht umhin kommt, auf ähnliche Meldungen zu stoßen, nachdem es 2012 zu Sonnensuperexplosionen und damit zum Mega-Gau auf der Erde kommen wird. Bevor jetzt einige den Maya-Kalender herausholen und den Untergang der Welt beschwören – vorher bitte weiterlesen! Wenn man der von der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA finanzierten Studie der National Academy of Sciences (NAS) Glauben schenken will, wird ein Totalausfall unserer elektrischen Energieversorgung befürchtet, mit nicht einschätzbaren Folgen für Trinkwasseraufbereitung und Lebensmittelversorgung. Der Ausfall der Kommunikationssysteme würde schließlich für soziale Unruhen und damit für das totale Chaos sorgen.

Ein Szenario, dass ungeheuerlich scheint. Man beachte aber, dass dies nur eine Studie ist, eine Theorie im Auftrag der NASA, ein US-militärischer Verein, dem man nicht gerade Objektivitä nachsagen kann. Nüchtern betrachtet finden schwere Eroptionen auf unserem Fixstern alle elf Jahre statt, mal mehr, mal weniger stark. Die haben auch leichte Auswirkungen auf unseren Planeten, klar! Aber für uns sind sie kaum spürbar.  Dass die hier beschriebene Studie so oft zitiert und damit auch Angst geschürt wird, hat trotzdem sicher einen Zweck. Vielleicht können wir uns bald auf  die ersten elektrischen Produkte freuen, die „sonnensturm erprobt“ sind. Die alten Fernseher, Computer und Toaster schmeißen wir dann lieber weg.

Heute Abend erleben wir eventuell einen Verkaufsteaser oder eben doch die Bestätigung, dass selbst dies nur heiße Luft ist.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kontra.e abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s