Geht es absurder? Schäuble will EFSF auf 1000 Milliarden Euro hebeln!

Kennen Sie Ihren Kontostand? Haben Sie Ahnung von Mathematik? Nein? Doch? Egal, weil Sie die oben genannte Summe nicht kennen. Sie ist abstrakt! Genau darum geht es aber: In der Abstraktion trauen Sie sich nicht, Fragen zu stellen. 1.000 Milliarden! Da  bereitet uns Herr Schäuble auf ein Desaster vor, das eigentlich längst da ist.

„Schäuble habe vor Abgeordneten der schwarz-gelben Koalition als Zielmarke die Summe von maximal 1000 Milliarden Euro genannt, die der EFSF künftig insgesamt stemmen können solle, hieß es in einem Vorab-Bericht der „Financial Times Deutschland“.“ Focus Online, 18.10.2011

Eine Milliarde? Was ist das?

1000 Miliarden ohne Punkt, was ist das?

Möchten Sie eine Antwrot? Ihnen wird langsam beigebracht, dass Ihr Geld, ob eine Million auf der Bank, oder zehntausend Euro unterm Kopfkissen nichts mehr wert sein wird. Ihnen wird gesagt, dass in dieser Absurdität nur ein Neustart möglich ist. Begreifen Sie das? Oder glauben Sie, die nächsten Paar Schuhe oder das Abo, um ein teures iPad zu besitzen, kann daran etwas ändern? Nein, weil die meisten von Ihnen nicht bar bezahlen, früher oder später.

Also, worum geht es? Ob Sie es glauben oder nicht: Um Betrug! Ethik?  Wiederspricht dem Profitgedanken. Glaube? Dann stillhalten und Danke! Um uns? Um Sie? Ja! Zur Erinnerng:

SIE HABEN KEINEN BEZUG MEHR ZUM GELD! STELLEN WIR DIESEN WIEDER HER, Oder mal ganz bescheiden: WIR sind das Volk! Und das gilt auch für unsere Nachbarn, die geauso mit dieser Inflation der Absurditä daran gewöhnt werden sollen, dass es keine Werte mehr gibt. Und das stimmt sogar. In unserem Finanzsystem gibt es sie nicht und folgerichtig gibt es nur diesen Weg für das Finanzsystem und dessesn Raubritter. Aber es gibt einen Weg für uns. Und den werden wir bestreiten. Weil wir erkannt haben oder erkennen: Die Lösung besteht nicht allein in der Regulierung des Finanzsystems, sondern in der Regulierung eines Systems, das abseits der Interessen des Volkes dieses ermöglichte. Es geht also um Aufklärung und um echte Demokratie. Die werden wir einfordern, die werden wir auch erreichen: Der Geist ist aus der Flasche!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kontra.e veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Geht es absurder? Schäuble will EFSF auf 1000 Milliarden Euro hebeln!

  1. Pingback: Blog - start-trading.de

  2. Thomas schreibt:

    Ich sehe es genauso, es geht schon lange nicht mehr um das Geld, den Euro die Banken. Es geht mittlerweile darum, dass die Demokratie vollkommen untergraben wird, dass einige wenige Menschen meinen sie könnten nur noch betrügen und belügen nur um ihres Machterhalts Willen.

    Auch wenn derartige Aktionen wie „Occupy Berlin“ usw. sehr löblich sind, sehe ich hier die Gefahr das sich die Organisatoren und auch die Teilnehmer erneut einlullen lassen, weil wieder einmal unsere Politiker scheinheilig wie sie sind, Verständnis für diese Aktionen haben. Die Politiker, die noch vor Wochen die Demokratie mit Füssen getreten haben, als sie für die Erweiterung des EFSF im Bundestag abstimmten, genau diese erklären heute heuchlerisch ihr Verständnis für die Demonstranten. Die Demonstranten wird es freuen, sind doch auf deren Seite nun unsere politischen Vertreter, die immer ehrlich und korrekt mit uns umgegangen sind, die immer zum Wohle des Volkes entschieden haben und meinen nun auch alle Banken sind böse. Die, die sich nun auf die angebliche Seite der Demonstranten schlagen, werden dann später sagen, „Ich habe das nicht gewusst was auf uns zukommt und ich war doch auf eurer Seite“. Sie können es nicht ernst meinen und sie tun es auch nicht. Ihnen geht es einzig darum so gut wie aus der Sache herauszukommen und sich in ein Licht stellen um bei den nächsten Wahlen wieder mit besseren Prozenten da zu stehen. Und es klappt in der Regel, da die Deutschen immer sehr schnell vergessen. Sie vergessen sehr schnell was uns die etablierten Parteien in den letzten Jahrzehnten alles angetan haben, sie vergessen wie diese immer mehr dafür sorgten das die Demokratie abgeschafft wurde, sie vergessen einfach daher werden sie auch in vielen Foren als „Schlafschafe“ oder „Dumm-Michel“ bezeichnet.

    In der BRD hat es die Politik erreicht, das der Deutsche mehr und mehr abgeschafft wird und ersetzt wird durch Zuwanderer. Ich denke dahinter steht ebenfalls auch das Ziel, zu verhindern das sich der Deutsche wieder eins wird in einer Sache und einer Meinung und somit geschlossen als Volk Widerstand gegen die leisten die unserer Leben mehr und mehr an den Abgrund heranführen. Und dazu zählt schon lange nicht mehr nur der Bundestag mit seinen Entscheidungen und Bestimmungen, dazu gehören die Landesparlamente genauso wie auch der letzte in einer Ecke sitzende Bürgermeister, der danke seines Parteibuches das ganze unterstützt. Abgesehen davon, das man nicht einmal weiß wer wann und wo noch zusätzlich geschmiert wird.

    Es wird sicherlich einiger Kraft kosten, um das gesamte System wieder auf einen normalen Stand zu bringen, wenn man es denn will. Wie gesagt die Banken sind schon lange nicht mehr das Übel, sie tragen jetzt den Teil dazu bei um Deutschland komplett fertig zu machen. „Geld regiert die Welt“.

    • Björn Kügler schreibt:

      @Thomas: Die Zuwanderung und mangelnde Demokratie bzw. Gerechtigkeit, Chancengleichheit usw. hängen doch miteinander nur in dem Sinne zusammen, dass die Menschen in den Ländern, in denen es noch schlimmer ist als bei uns, sich zurecht denken: Na, dann geh ich lieber dahin, wo es mir besser geht. Und wie gut oder schlecht es einen geht, ist eine Frage der Gewöhnung.. Immer mehr Deutsche handeln schließlich auch so. Sie wandern aus, flüchten …

      • Thomas schreibt:

        Hallo Björn,
        eigentlich wollte ich das Thema Zuwanderung nicht nehmen, weil ich mir schon dachte da es missverstanden wird und man sich darauf einschießt. Was ich ausdrücken wollte, ist, dass der Gesetzgeber dafür sorgte, dass eben Deutschland in sich gespalten wird. Und das die Einwanderungspolitik genau darauf ausgerichtet ist, Deutschland in sich zu schwächen. Der Politiker braucht keine Angst mehr vor seinem eigenen Volk zu haben, wenn es selber nicht vollends hinter einer Sache steht. Also hat er nichts zu befürchten. Und damit wird dann auch klar, dass eben die Menschen, denen es woanders schlechter geht als in Deutschland, nie in Deutschland auf die Strasse gehen würden und gegen das was sie hier haben demonstrieren würden.

        Mir ging und geht es in meinem Beitrag darum, das Deutschland in sich zerstört wird. Und das es nicht nur die Banken sind, sondern vieles dazu beiträgt. Und darüber bestimmen und entscheiden eine Handvoll Menschen von 80 Mio. Bürgern.

      • Björn Kügler schreibt:

        Ich stimme dir darin zu, aber: das gilt nicht nur für Deutschland. Deshalb sind globale Bewegungen und vernetzungen wichtig. Wir haben nicht nur ein Deutschland-Problem. Genauso wenig. wie sich die Räuber auf Deutschland, Europa oder die USA beschränken und sich dafür glonal gut vernetzt haben, müssen wir es auch tun, um diese aus unseren Häusern/Ländern zu jagen. Und dann war es das ja noch lange nicht … es gibt noch viel zu tun!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s