Aus für KenFM. K.O. für den Programmchef. Niederlage für die Meinungsfreiheit.

KenFm wurde nun endgültig abgesetzt. Der Empfänger der vielbeschriebenen E-Mail, der diese dann an Broder weitergeleiet hat, äußerte sich zu dem Vorgang ausführlich und verlinkte dazu in der Kommentarsektion des  Artkels Zensur beim rbb – Kontroverse Radio-Sendung „KenFM“ kurzfristig abgesetzt!. Dieser ganze Vorgang ist ein Angriff auf die journalistische Freiheit und die freie Meinungsäußerung. Hier ein Ausschnitt aus einem Artikel dazu von FAZ-Online, 23.11.2011:

„Dem RBB gelang es offenbar nicht, sich mit Jebsen auf eine Arbeitsgrundlage zu einigen. Doch wirkt es einigermaßen seltsam, wenn erst jetzt, nachdem Jebsen seit zehn Jahren auf Sendung ist, und mehr als 545 Sendungen produziert hat, auffällt, dass „in den vergangenen Monaten“ gleich „mehrere, nicht ausreichend redaktionell geprüfte und abgenommene Beiträge“ gelaufen seien. Um Ken.FM hätte sich der RBB besser schon vor dem Eklat gekümmert. Dann wäre dieser inklusive des doppelten Rauswurfs vielleicht zu vermeiden gewesen.“

Auf Beispiele für „nicht ausreichend redaktionell geprüfte und abgenommene Beiträge“ dürfen wir wohl ewig warten. Wenn jemand eines kennen sollte, darf er dieses hier gerne ausführen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kontra.e veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Aus für KenFM. K.O. für den Programmchef. Niederlage für die Meinungsfreiheit.

  1. rolf schreibt:

    Niederlage für die Meinungsfreiheit?

    Gibt es nicht, gab es nie, wird es auch niemals geben in Deutschland.

    • Björn Kügler schreibt:

      @Rolf: Da gebe ich dir Recht! DIE Niederlage meinte ich auch nicht, der Satz bezog sich eben auf die Menschen, die die Meinungsfreiheit nutzen und dafür abgestraft werden. Ob in Deutschland oder anderswo. Und er bezog sich auf die Menschen, die solche Vorgänge beobachten und dann zukünftig (weiter) lieber ihre Klappe halten. Ob in Deutschland oder anderswo. Aber eine endgültige Niederlage ist das natürlich nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s