45-Fieber: Der Weihnachtsmann ist ein CIA-Agent!

Mir zugespielte Dokumente belegen, dass der Weihnachtsmann nicht der gute alte Mann ist, als den wir ihn kennen. Er kommt vor allem, um die Bürger auszuspionieren. Das Projekt „Happy-Day“ ist eine Erfindung des amerikanischen Geheimdienstes. Hier die eiskalte Wahrheit:

Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Amerikaner Santa Claus damit beauftragt, ein Konzept zu entwickeln, mit dem es möglich ist, den gesamten Erdball zu überwachen. Die Idee, eine Figur zu schaffen, die in jedem Haushalt willkommen ist, war schnell geboren. Nur scheiterte die praktische Umsetzung an der Technik. Wie soll Santa Claus in einer Nacht mehrere Milliarden Häuser aufsuchen? Das Problem löste sich 1947 durch einen glücklichen Zufall. Im allgemein bekannten „Roswell-Zwischenfall“ stürzte ein außerirdisches Ufo in einem Luftwaffenstützpunkt der US-Army in New Mexico. Für die Öffentlichkeit wurde aus dem Ufo ein Wetterballon. Aber in Wahrheit freute sich der Geheimdienst über die gefundene Hoch-Technologie, die ungeahnte Möglichkeiten schaffen sollte. So konnte nun z.B. mit einem sogenannten Switchiator eine Person gleichzeitig an unbegrenzt vielen Orten agieren.

Bis dahin propagierte der amerikanische Geheimdienst das Weihnachtsfest und schuf die Legende vom Weihnachtsmann. Es entstanden tausende von Geschichten, Liedern und es gelang sogar, alle Christen davon zu überzeugen, dass das Christkind am 24. Dezember geboren worden sei.

Am 24. Dezember 1950 war es dann endlich soweit. Bekleidet mit einem langen rot-weißen Mantel (US-Flagge) tauchte Santa Claus das erste Mal in allen amerikanischen Haushalten auf. Anhand der Wunschzettel und der nun sehr genauen Kenntnisse der Wohnverhältnisse konnte sich der CIA (Christmas Intelligence Agency)  ein sehr genaues Bild der Bürger machen. Wünschen sie sich zuviel? Sind die Bürger bescheiden oder leben sie über ihre Verhältnisse? Die Ergebnisse waren revolutionär und die gesamte Wirtschaft konnte nun gezielt angekurbelt werden. Schließlich dehnte man den weihnachtlichen Besuch weltweit aus. So konnte es dann auch in Deutschland zu einem „Wirtschaftswunder“ kommen.

Wenn Ihnen also ein Kind erzählt, es hätte ganz sicher den Weihnachtsmann gesehen, dann glauben sie ihm. Opa war es nicht! Trotzdem, lieber Weihnachtsmann, der Bart ist ab! Wir wissen Bescheid. Ich wünsche ein Frohes Fest für Sie und Ihre Lieben!

Dieser Beitrag wurde unter 45-Fieber veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s