Merkels Fiskalpakt platzt am Freiheitswillen der Europäer

Die Wahlentscheidungen der freien Bürger in einem noch weitestgehend freien Europa bedeuten den Anfang vom Ende von Merkels Fiskalpakt-Wahn. Die Antidemokraten, die die Souverinität der Euroländer beenden wollen, werden einfach weggewählt.

Merkels Projekt von einem Fiskalpakt der Euro-Länder inklusive der Einrichtung der ESM-Bank scheint zu platzen. In Deutschland wurde schon Klage beim Bundesverfassungsgericht eingereicht. In Frankreich haben sich die Wähler klar gegen den Eurowahn entschieden. Vor der Stichwahl mit Sarkozy wird Herausforferer Francois Hollande sich wohl noch stärker gegen den geplanten Fiskalpakt aussprechen und nach den gewonnen Wahlen ein Hindernis für Merkel sein. Auch in den Niederlanden wächst der Widerstand gegen die geplanten Sparauflagen aus Brüssel. So ließ Geert Wilders von der rechtsgelagerten Freiheitspartei die Verhandlungen über Sparmaßnahmen nach sieben Wochen platzen und erklärte: „…,wir wollen nicht wegen des Brüsseler Diktats unsere Pensionen ausbluten lassen“. (Focus-Online, 22.04.2012) Nun stehen in den Niederlanden Neuwahlen an. Die Griechen leiden bereits unter den harten Sparvorgaben aus Brüssel,  die die Pasok-Partei 2011 trotz heftigster Proteste in der Bevölkerung umsetzte. Um die weitere Plünderung von Griechenland zu verhindern, werden die Helenen sicher radikale Protestparteien den Vorzug geben, wenn am 06.Mai neu gewählt wird.

Wir können also zuversichtlich sein, dass wir als freie Europäer unsere jeweilige Souveränität nicht an eine Finanzdiktatur verlieren werden. Die Sorge gilt eher den rechtspopulistischen Parteien, die die natürliche Eurokarten-Skepsis in den freien souveränen Ländern für sich auszunutzen wissen. So kam bei den Präsidentenwahlen in Frankreich die rechtsgerichtete Partei von Le Pen auf knapp 20 Prozent. Für Nicolas Sarkozy ein Grund mehr, im braunen Gewässer zu fischen, um die drohende Niederlage gegen Francois Hollande in der Stichwahl abzuwenden. Diese findet übrigens auch am 06. Mai statt. Der Tag der Zeitenwende?

Verwandte Artikel:

Bundespräsident Gauck plädiert für den ESM und damit gegen die Freiheit souveräner Staaten
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kontra.e abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s