Pressemitteilung der Bilderberger? Kein Interesse!

Es war durchaus überraschend, dass die Bilderberger auf ihrer Website erstmalig eine Mitteilung für die Presse veröffentlichten. Nach der massiven Informationsverbreitung des Treffens vom letzten Jahr in St. Moritz durch alternative Medien, war damit zu rechnen. Und auch damit, dass die Presse in gewünschter Tonlage hinterherschreibt. Und?

Wer unter Google nach dem Begriff „Bilderberg“ sucht, findet genau 11.100.000 Ergebnisse (ich weiß, ein Fest für Nummerologen). Darunter sind aber auch unzählige Blogs mit unzähligen Gerüchten aus unzähligen Jahren. Schränkt man die Suche ein auf „News“ im deutschsprachigen Raum und „die letzten 24 Stunden“ kommt man auf nur sechs Treffer (Stand: 02. Juni 2012, 22 Uhr). Das eher linke Portal Telepolis weiß zu berichten, dass Jürgen Trittin teilnimmmt. Der Standard.de folgt völlig unkritisch der harmlosen Selbstdarstellung aus der Pressemitteilung und zeichnet das Treffen als private Veranstaltung. Außerdem wird eine Erklärung dafür geliefert, warum die Presse  nie etwas zu den Treffen schreiben konnte:

„Über die Gespräche wird traditionell Stillschweigen bewahrt, die Presse ist nicht zugelassen.“

Aus Luxemburg bläst das Portal „Wort“ ins gleiche Horn und defammiert gleich jede kritische Frage als Verschwörungstheoie. Und zum Thema Presse war dort nun folgendes zu lesen:

„Wenn Bilderberg aber nichts zu verbergen hat, wieso dringt davon nichts an die Öffentlichkeit, fragen sich die Verschwörungstheoretiker, zumal Vertreter der großen Medien fleißig an den Konferenzen teilnehmen (wie etwa Journalisten oder Herausgeber der „Zeit“, des „Economist“ oder der „Washington Post“), dann aber nichts darüber berichten.“

Eine Antwort bleibt der Artikel schuldig.

Wischen wir mal jede Theorie, die dort geheime Absprachen vermutet, zur Seite. Fest steht: Es wurde seit dem ersten Treffen bis heute so gut wie nie über das Bilderberg-Treffen berichtet. Dass eine solche Gruppe überhaupt besteht, galt tatsächlich als finstere Verschwörungstheorie. Erst seit das Internet die Verbreitung von Nachrichten mit belastbaren Dokumenten aus privaten Quellen ermöglicht, wird deren Existenz nicht mehr bestritten. Aber über diese Gruppe aufgeklärt wird nachweislich nicht. Bisher jedenfalls nicht. Eventuell kommt doch noch die ein oder andere Meldung über das harmlose, eigentlich unwichtige Treffen der Macht-Elite.

Weitere Infos zu Bilderberg im Artikel: „Bilderberg-Treffen in den USA: Schweigen, Fakten und Gerüchte“

Dieser Beitrag wurde unter Kontra.e abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Pressemitteilung der Bilderberger? Kein Interesse!

  1. Lockez schreibt:

    Für mich sind die gesamte Mainstream – Pressefritzen „Verarschungstheoretiker“ !!!

  2. mundderwahrheit schreibt:

    genau meine Meinung, wer sie ließt ist selber schuld
    mundderwahrheit.

  3. genoland schreibt:

    esm-rettungsschirm: die europäischen regierungen versuchen das feuer mit benzin zu löschen !
    ein irrer ist menschlich = irre sind menschen = menschen sind irre !

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s