NSU-Sumpf: Versteckt sich auf dem Grund eine Absicht?

Man hat irgendwann keine Lust mehr, sich zu wiederholen. Da wird eh noch ganz viel Dreck nach oben gespült. Jedoch zur Vollständigkeit: Gestern Abend wurde ein Bericht in den Tagesthemen gezeigt, der erahnen lässt, wie tief dieser Sumpf aus NSU und Behörden wirklich ist. 

„Die V-Männer im NSU-Umfeld sorgen derzeit für Aufregung. Neben dem Berliner LKA soll auch der Bundesverfassungsschutz (BfV) einen V-Mann dafür beschäftigt haben. Das BfV bestritt zwar „einen nachrichtendienstlichen Zugang“ zum NSU, nicht aber den Einsatz von V-Mann „Corelli“.“  Tagesschau.de, 20.09.2012

Strategien sind keine Erfindung der Neuzeit! Und Strategien sind nicht deshalb gut, weil sie sofort erkennbar sind.

Die Frage ist deshalb, wieviel wir noch erfahren werden. Oder ob schon jetzt eine Neustrukturierung der Behörden ausreichend begründet ist und damit die Machtstrukturen nun zentral gebündelt werden sollen. Die einzelnen Bundesbehörden wurden von den USA als Besatzer nach 1945 auch deshalb dezentralisiert, damit eben eine solche Machtfülle verhindern wird. Doch ob nun Dummheit oder Kalkül hinter diesem Mist steckt – Mist bleibt Mist!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kontra.e veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu NSU-Sumpf: Versteckt sich auf dem Grund eine Absicht?

  1. herwarth sturm schreibt:

    fakt ist daß der fall NSU insgesamt monate der staatlich-meinungsbildenden sendezeit beansprucht. fakt ist, daß dabei aufklärung über ESM, meldegesetz und weltpolitisches säbelrasseln verdrängt und in einer art und weise angstschürend vermengt wurde, daß die nun freudig gefeierte zusammenlegung der behörden und die wirksam benannte „nazidatei“ sogar als wichtiger und richtiger schritt verstanden werden soll. bei der entsprechenden nachricht in der tagesschau wurde direkt und erstmalig schon von vorbeugung „terroristischer aktivität“ gesprochen – was wohl das trojanische pferd „nazischutz“ als vorbehalt entlarvt – das naheliegende wird hier geschickt in weite ferne gestellt: wie in USA und GBR schon lange möchte wohl nun endlich auch hier die schnelleingriffsmöglichkeit für innere „unruhen“ jeglicher art gesichert sein. mit den prompt auf ESM und nazidatei gefolgten neuen unruhen an der west/ostfront ruft bald jeder hörige bürger nach der ausnahme- und katstrophensteuerung für den innerdeutschen raum. nur darf der bürger dann bloß nicht selber zur gefahr ernannt werden.
    im endeffekt wird die NSU-ente die neue deutsche version des ermächtigungsgesetzes bringen. was für eine ironie.

  2. Tr0LL schreibt:

    Die Indizien sprechen eine eindeutige Sprache, und das nicht erst seit kurzem. Entweder sind die Behörden total unfähig und gehören wegen volksgefährdener Dämlichkeit aufgelöst oder, nur der eine Umkehrschluss bleibt: das war pure Absicht.
    – Der Progrom von Rostock Lichtenhagen: 2 Tage durfte der Mob wüten und der Startschuss für eine neue rechte Gesinnung ergreift (Ost)Deutschland.
    – 1995 fällt der junge Extremist Mundlos dem MAD auf und versucht ihn anzuwerben.
    – Seit (mindestens) 1996 ist bekannt, das der Verfaschoschutz Nazi-Konzerte im grossen Stil, mit bis zu 1000 Besuchern organisiert. Man kann eine Szene natürlich solange beobachten, bis sie gross genug ist.
    – 1997 hatten Thüringer Polizei und Justitz Kenntnis des THS nahen V-Mannes Tino Brand.
    – 1998 Laut Aktenvermerk ist Beate Zschäpe mit einem V-Mann und Blood&Honour nahem leiert.
    – 1999 Laut eines Aktenvermerks des Verfaschoschutzes hat ein Polizist Dienstgeheimnisse an der Thüringer Heimatschutz verraten.
    – 2001 NPD-Verbot scheitert am Staat.
    ….
    Das reicht mir bereits, um zu erkennen, in was für einer faschistischen Bannanenrepublik wir leben. Der Staat duldet und fördert die Entstehung dessen, wovor er mich eigentlich beschützen soll.
    Heul Deitschland.

  3. Niedersachse schreibt:

    10.000 Demonstranten gegen NPD-Demo. – So oder ähnlich bekommen wir die deutsche Gutmenschlichkeit zäpfenchengerecht eingeführt. Wobei von der NPD-Demo immer dieselbe Glatze mit Hakenkreuz am Hinterschädel als Subjekt des wütenden Antiprotestes präsentiet wird.

    Um dahinter zu kommen, wie viele NPDler sich denn da nun aufstachelnd versammelt haben, muß man schon sehr genau hingucken, denn Zahlen werden meist nicht genannt. Oft sind es 20, selten bis zu 80 und das nur zu besonderem Anlaß.

    Meines Erachtens sind diese „Nazis“ ferngesteuert, IMs, und ich bezweile, daß die Gegendemonstranten je eine Nazidemo überhaupt zu Gesicht bekommen haben.
    Ich war auch mal in eine Antidemo geraten und erinnere mich an das Protestgeschrei der Megaphone, an couragierte Politiker, die sich mit Staatsdroschken mühsam den Weg zur plazierten Tribühne bahnten, um sich dort den Nazis in den Weg zu stellen; wie gesagt, die Naziaufmarsch hätte ich gerne mal gesehen, die Heil Hitler brüllenden Jungs mit schwingenden Hakenkreuzfahnen im zornigem Stechschritt.
    „Irgendwo hinterm Häuserblock“, sagte mir ein Antidemonstrant, aber war nur ein Vorgarten?

    Hier läuft der Sabber wenn’s bimmelt, Instrument und Gegeninstrument, kurz vor entscheidenden Wahlen.

    Und dann singt der Chor das Lied des Verbots, aber der Einwand eines Innenministers, das würde alle Agenten enttarnen, reicht, den Laden weiter zu allimentieren. Schließlich gibt’s hier freie Meinungsäußerung. Mein Reden. Reine Nervensache … &$(&/( ….

  4. Pingback: Rechter Terror, geheime Nato-Armeen und der NSU-Prozess: Die Bombe platzt in Luxemburg |

  5. Pingback: Rechter Terror, geheime Nato-Armeen und der NSU-Prozess: Die Bombe platzt in Luxemburg « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  6. Pingback: Heimlich aufgezeichnetes Juncker-Gespräch: Es ging um geheime NATO-Armeen | Denkland

  7. Pingback: Heimlich aufgezeichnetes Juncker-Gespräch: Es ging um geheime NATO-Armeen | Akademie Integra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s