Absurdistan EU: Griechenland soll … was eigentlich?

Folgende Meldung ist fast unerträglich absurd, absurd auch,weil sie einfach verbreitet wird. Nur weil dieser Mensch in tollwutartigen Panikanfällen wie ein Hund einfach nur laut bellt und man ihn lässt. Und, ach: Er ist ja EZB Direktoriumsmitglied. Soll das relevant sein?  Man hat einfach keine Lust mehr zwischen Kindergärten und Eitelkeiten zu unterscheiden. Das machen und nutzen schon ganz andere, aber ich will ja teilen oder korrigiert werden.

Hier der Link, weiteres ist (hoffentlich) überflüssig. Und wem das logisch vorkommt: Wo ist die Laufzeit und der Zinseszin? Und von ZUSÄTLICH  neu geliehenem Geld wird noch nicht einmal gesprochen, sondern:

„Asmussen begründete seinen Vorschlag damit, dass griechische Schuldtitel derzeit auf den Finanzmärkten weit unter ihrem Nominalwert gehandelt werden. Würde die griechische Regierung diese Titel nun zurückkaufen, müsste sie für Anleihen im Nominalwert von 100 Euro einen deutlich niedrigeren Kurswert von beispielsweise 50 oder 70 Euro bezahlen. Die Schuldenquote würde dadurch spürbar sinken.“ Die Zeit, 12.10.2012

Mathematiker, Journalisten, Dummschwatzverbreiter, setzten: 6!!!

Dieser Beitrag wurde unter Kontra.e veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s