Seltener Moment in TV-Sendung „Beckmann“: Klare Worte ohne Blatt vor dem Mund

Gestern bei „Beckmann“, einer ARD-Talk-Sendung, wagte sich Nahost-Experte Lüders von einer in der Syrien-Diskussion scheinbar allgemeingültigen Sprachregelung weg und wandte stattdessen reine Logik an. Aber nicht nur das. Er sprach auch offen über im Irak-Krieg verwendete Uranmunition, über US-Beteiligung an Giftgas-Einsätzen und über eine mögliche Verschwörung gegen Syrien.

Zur fehlenden Logik in der Syrien-Diskussion schrieb ich bereits gestern im Artikel „Angriff auf Syrien: Die Stunde der geölten Zyniker„. Erfrischend war es entsprechend anzusehen, dass der Politik- und Islamwissenschaftler Michael Lüders erfrischend offen und logisch argumentierte. Aber er ging noch sehr viel weiter und sprach Themen an, die in den Medien höchst selten bis überhaupt nicht behandelt werden. Hier ein Transkript-Ausschnitt von seinen Ausführungen:

„Darf ich daran erinnern, dass das Giftgas, das Saddam Hussein 1988 in Halabdscha gegen die Kurden eingesetzt hat unter anderem auch von den USA geliefert worden ist? Damals war Giftgas eine legitime Waffe im Kampf Saddam Husseins gegen den verhassten Iran.

Darf ich darauf aufmerksam machen, dass der Süden Iraks einer der am meisten verstrahletn Regionen ist weltweit. Weil die Amerikaner und die Briten dort angereicherte Uran-Munition verfeuert haben. Die höchste Zahl an missgebildeten Babys weltweit werden geboren in den Krankenhäusern von Basra. Es ist ein Ergebnis der Kriegsführung der USA und Großbritanniens.

Und ich bin der Meinung, wenn wir Menschheitsverbrechen anprangern, dann dürfen wir nicht nur anprangern die Schweinereien, die ein Assad-Regime macht. Sondern wir sollten uns einmal selbstkritisch fragen, ob unsere Art uns selber in eine moralische Position zu begeben, ob dass nicht manchmal sinnvoller wäre einen Gang runter zu schalten, bisschen pragmatischer Politik zu machen.“

„Wenn ich noch ein ganz fieses Argument anführen darf … Möglicher Weise, das ist ja so bei diesen Kriegen, spielen da auch Dinge eine Rolle, über die wir uns gar nicht so richtig Vorstellungen machen. Im Juli diesen jahres hat der ehemalige französische Aussenminister Roland Dumas ein sehr interressantes Intwerview gegeben im französischen Fernsehen. Und da sagte er – Dumas – zwei Jahre bevor das in Syrien losging in London bei einen Besuch (unverständlich) von Top-Diplomaten von Großbritannien mit der folgenden Aussage: „Man habe in Großbritannien vor etwas zu machen in Syrien, das Regime zu stürzen. Ob er sich vorstellen könnte, dass Frankreich sich daran beteilige. In Frankreich hat dieses Interview viel (unverständlich) gemacht, in Großbritannien auch. Auch die New York Times hat darüber berichtet, in Deutschland ging das eher unter …“

So offene Töne wie vom Nahost-Experten Lüders sind in einer scheinbar sprachgeregelten Medien-Landschaft selten zu hören. Hier die Quellen-Verweise zu den angesprochenen Themen:

Lang vorbereiteter Krieg gegen Syrien“ der freitag, 18.06.2013

Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra – Uranwaffen und ihre Folgen“ Filmdoku-Serie vom Grimme-Preisträger Frieder Wagner , wdr 2004

Irakischer Giftgasangriff: Geruch von Müll und süßen Äpfeln„, Spiegel-Online, Rubrik einesTages, 15.03.2013

Die TV-Sendung „Beckmann“ vom 29.08.2013

Ähnliche Artikel:

Gelungene TV-Sendung auf 3Sat: “Mythos Verschwörungstheorien“ (7. September 2012)

12 Jahre tödliches Schweigen: Jetzt darf über Uranmunition wieder berichtet werden (5. Februar 2013)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kontra.e veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Seltener Moment in TV-Sendung „Beckmann“: Klare Worte ohne Blatt vor dem Mund

  1. rundertischdgf schreibt:

    Fast jeden Krieg haben die USA mit einer Lüge begonnen. Chemische Kampfmittel haben sie selber in Vietnam angewendet und den Irakern im Krieg gegen den Iran die Koordinaten vorgegeben für deren Giftgaseinsatz.
    http://rundertischdgf.wordpress.com/2013/08/28/usa-haben-irakische-giftgasangriffe-auf-iran-unterstutzt/

  2. Janik schreibt:

    Sehr komisch ist auch Frankreich das versucht in immer mehr Ländern versucht Moslems an die Macht zu bringen egal wer reigiert.Was in unseren Medien nie erwähnt wird der neue Präsident der Elfenbeinküste war ein Freund Sarkozy,die Moslems haben durch massive Einwanderung in wenigen Jahren die Ca.50% gestellt,dann zu den Waffen gegriffen,dan gab es einen Waffenstillstand und die M. solltendie Waffen abgeben was sie aber nicht taten,dort wo sie herrschten bekam der Präsident fast 100% der Stimmen,dabei durfte er nach den Gesetzen der Elfb. gar kein Präsident werden dabei kam ihm sogar ein Ausländergesetz in die Quere das er selbst erlassen hatte!

    http://www.ivoireleaks.de/DieVorgeschichte.html

    Dann kam Libyen und Mali,dann schickte man auch Soldaten in die Zentralafrikanische Republik auch dort sind die Rebellen Moslems und seitdem haben die Christen nichts mehr zu lachen.
    Und jetzt speckuliert man wohl auf gute Geschäfte nach dem Krieg in Syrien.

    Das ist nur was ich zufällig weiss,ich hab mich mit F. nicht besonders beschäftigt.

  3. Rene schreibt:

    Da gibt es massenhaft Politiker, Machtmenschen, Strippenzieher denen Voelkerrecht, Uno, Moral, Ehtik oder die eigene Verfassung voellig egal sind. So was wie ein RON PAUL (Korngressmitglied und US Praesidentschaftskandidat) gibt es kaum noch. Der war Jahrzehnte voellig geradlinig, unkaeuflich, klar positioniert und niemals Wendehals und weiss was seine US Verfassung will. Er ist einer der Wnigen die kein Problem mit Recht, Moral und Ethik haben, auch nicht als Privatmensch. da brauch man doch nicht lange rumlabern. Jeder weiss doch selber das Krieg machen Unrecht ist. Warum nimmt die Masse solche Leute nicht genug wahr? Wieso koennen uns Scharlatane immer wieder Unglueck bereiten? Selber schuld????? Jetzt wird ja wieder gewaehlt: Parteienscharlatane….jeder Weiss es und trotzdem….

  4. deutschelobby schreibt:

    die offenen Worte durften gesagt werden, nachdem in England das Unterhaus eine Beteiligung GB untersagt hatte………
    Die öffentliche Meinung in der BRiD ist ungefragt gegen einen militärischen Schlag in Syrien.
    Nur so ist zu verstehen, dass ein in diesem Punkt „nicht dem Polit-System“ folgender Kritiker und Fachmann überhaupt eingeladen wurde……
    Am der allgemeinen Politischen Meinungsunterdrückung zum Wohle der links-grünen Ideologie hat sich nichts geändert……..siehe die brutalen Anschläge der grünen Schlägertruppe „antifa“ nicht nur gegen die AfD, sondern gegen jeden „nicht-System-Treuen“…….

    Die Medien schweigen über solche Vorgänge oder lügen schamlos —–wie „der öffentlich-rechtliche (!) Deutschlandfunk“ berichtet zwar am 25. August über den Angriff auf Lucke, stellt aber einen ganz anderen Zusammenhang dar: „Rechts-Extremisten“ hätten Prof. Lucke angegriffen.

    Wenn die USA will, wird Merkel und/oder Steinbrück jede Aktion unterstützen…….

  5. Martin1 schreibt:

    Ein Versprecher Lüders: Es muss abgereichertes Uran heißen, nicht angereichertes!

  6. Gerd Töpfer schreibt:

    Das schlimmste was die USA gemacht haben wird leider von dem Mainstream Medien unter den Teppich gekehrt. Die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki. Auch kein Gericht dieser Welt hat sich je dafür interessiert. In welcher Welt leben wir?

  7. DaniJ schreibt:

    Wo liegt der Unterschied zwischen einem Giftgasanschlag und der Verwendung von Uran Munition?
    – In Syrien werden Giftgasanschläge ausgeübt (von wem auch immer) mit hunderten von Toten, demgegenüber steht der amerikanische Einsatz von Uranmunition mit hundertausenden wenn nicht Millionen von Toten im ganzen mittleren Osten.
    – Uran 238 belastet die Erde über tausende von Jahren!
    – Der Einsatz von Uran Munition kann völkerrechtlich nicht belangt werden, da nicht verboten!
    – Der Einsatz wurde bislang von den westlichen Militärs und unseren unkorrekten
    Kriegspropaganda Medien totgeschwiegen (Kompletes Versagen unserer deutschsprachigen Massenmedien, inkl. Schweizer Fernseh, Tages Anzeiger, etc.)

  8. Paral schreibt:

    Liebe Genossen,

    es ist mir eine Herzenssache, Euch zu Eurer couragierten Courage zu beglückwünschen.
    Ihr packt heiße Eisen an. Ihr redet, wo andere schweigen.
    Ein von den Medien totgeschwiegenes Thema ist die Uranmunition, eine Massenvernichtungswaffe, die schon mehrere Milliarden Todesopfer gefordert hat. Google findet „Uranmunition“ gerade 112.000 mal. Wenn Denkland sich nicht kümmen würde, wüsste kein Mensch davon.
    Genauso verhält es sich mit den NSU-Orden, die von dem Mainstreammedien nach wie vor totgeschwiegen werden. Auch davon habe ich das erste und einzige Mal von Denkland erfahren.

    Bitte lasst Euch durch die Anfeindungen von Nazi-Deutschland nicht unterkriegen

    No paseran!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s