Der Teufel steckt nicht im Detail, sondern im unbegrenzten Wachstum

Es ist ein ungleicher Kampf.

Wir werden täglich mit dem Begriff Wachstum oder stellvertretend mit „Zielvereinbarung“ konfrontiert. Diese Konditionierung darauf, dass es immer höher geht, es also keine Grenzen gibt steht im Widerspruch zur Wirklichkeit. Wir wachsen aus und unser Planet wächst nicht. Auf der dunklen Seite unserer Erde wachsen aber unsere Schulden – ganz von allein nur durch Zinsen und des Zinseszins. Und genau so wächst der Gewinn der Profiteure dieses Dogmas – ganz allein wegen der Zinsen und der Zinseszinsen. Wir hecheln dieser Schuld hinterher. Wir tragen den Teufel huckepack und er flüstert uns zu: „Mehr, mehr, kaufe mehr, renne schneller, weiter, durch diesen Schuldenwald, denn wir müssen da ja raus!“ Und vor lauter Rennen und schönem Geflüster im Ohr merken wir nicht, dass wir immer tiefer in ein Gestrüpp laufen, in dem wir – wenn so weiter – schließlich ALLES annehmen, nur eben nicht unser Recht.

Das ist durchsichtig, oder? Und nu? Schüttelt es ab, bleibt einfach mal stehen … und guckt und denkt.

Dieser Beitrag wurde unter Kontra.e veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der Teufel steckt nicht im Detail, sondern im unbegrenzten Wachstum

  1. Hat dies auf deutschlandblog2012 rebloggt und kommentierte:
    Füge hier ← Entweder fällt die EU oder die Demokratie. Ein AbrissDie kalte Hand des EURO-Kapitalismus: Enteignung der Bürger →
    Der Teufel steckt nicht im Detail, sondern im unbegrenzten Wachstumdeine Gedanken hinzu… (optional)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s