Stiftungen starten Mega-Kampagne für „Mehr Europa“

Elf Stiftungen, zum Großteil von Konzernen finanziert, möchten die Deutschen für  Europa begeistern. Diese Kampagne soll in ihrem Verbreitungsgrad einzigartig sein. Unter dem Motto „Ich will Europa“ werben Promis für mehr Vereinigung und damit indirekt auch für ein Referendum, welches unsere Demokratie aushöhlen wird.

Laut Spiegel-Online geht es in dieser Kampagne darum, den deutschen „Euro-Frust“ zu bekämpfen. Ist damit die Währung oder unser Kontinent gemeint? Das darf sich geschickter Weise jeder selbst aussuchen, nur ist nigends nachzulesen, dass sich Spanier, Griechen, Deutsche, Norweger, Finnen sich nicht auch als Europäer fühlen. Auch ist keine deutsche Strömung in bedenklicher Größe auszumachen, die sich gegen andere europäische Bevölkerungen richtet.

Warum also diese große Kampagne, von der Spiegel-Online heute schreibt:

„Der wachsenden europakritischen Stimmung im Volk will ein Bündnis von elf großen deutschen Stiftungen (siehe Kasten links) nun mit einer breit angelegten Kampagne entgegentreten, wie sie das Land noch nicht gesehen hat.“

In dem genannten Kasten werden u. a. folgende Stiftungen aufgezählt:

Allianz Kulturstiftung
Bertelsmann Stiftung
BMW Stiftung Herbert Quandt
Gemeinnützige Hertie-Stiftung
Körber-Stiftung
Robert Bosch Stiftung
Schering Stiftung
Schwarzkopf-Stiftung „Junges Europa“
Stiftung Genshagen
Stiftung Mercator
Stiftung Zukunft Berlin

Zufälliger Weise wird am 12. September das Bundesverfassungsgericht über die Zulassung von Klagen entscheiden, die sich gegen den antidemokratischen ESM und dem antidemokratischen Fiskalpakt wenden. Nur mit einer neuen Verfassung dürften diese Verträge juristisch durchsetzbar sein. Zufälliger Weise reden seit Juni führende Politiker aus allen Parteien davon, sich vorstellen zu können, Haushalts-Souveränität abzugeben und dafür auch über eine neue Verfassung abstimmen zu lassen. Zufälliger Weise hat unser Grundgesetz mit der darin verankerten Demokratie eine Ewigkeitsgarantie-Klausel. Die scheint irgendwie im Weg zu sein.

Sehr viele Zufälle! Noch einer? Bitte: Zufällig wird diese Mega-Kampagne ausgerechnet von Konzernen finanziert, die vor allem ein Ziel verfolgen: Gewinnmaximierung. Spiegel-Online scheint das alles großartig zu finden und will Raum für Anzeigen zur Verfügung stellen.

Dieser Beitrag wurde unter Kontra.e veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Stiftungen starten Mega-Kampagne für „Mehr Europa“

  1. H.C.B. schreibt:

    Denn sie wissen nicht was sie tun!
    Mehr kann man einfach nicht mehr sagen.

  2. Arno schreibt:

    Die Handvoll Verwirrte, die SPON noch lesen bzw. ernst nehmen, lassen sich kinderleicht überstimmen, keine Sorge.

  3. Eberhard Schneider schreibt:

    Habe mal viel von Spiegel gehalten aber ich glaube alle deutschen Redakteure aller deutschen
    Medien wurden einer Gehirnwäsche unterzogen.Zum Beispiel Hans-Ulrich Jörges.Den habe ich
    vor kurzem in einem Interview gesehen und gehört.Das war ja fast eine Liebeserklärung an den
    ostdeutschen Hosenanzug.Spätestens da habe ich den Glauben an eine unabhängige,freie
    Presse verloren

    • ESM-Gegner schreibt:

      Eines Abends etwa um das Jahr 1880 war John Swinton, damals der bedeutendste New Yorker Journalist, Gast eines ihm zu Ehren von seinen früheren Branchenkollegen gegebenen Banketts. Irgendjemand, der weder die Presse noch Swinton kannte, brachte einen Trinkspruch aus, auf die unabhängige Presse. Swinton schockierte seine Kollegen mit der Antwort:

      „Es gibt hier und heute in Amerika nichts, was man als unabhängige Presse bezeichnen könnte. Sie wissen das und ich weiß das. Es gibt keinen unter Ihnen, der es wagt seine ehrliche Meinung zu schreiben, und wenn Sie sie schrieben, wüssten Sie im voraus, dass sie niemals gedruckt würde. Ich werde wöchentlich dafür bezahlt, meine ehrliche Überzeugung aus der Zeitung, der ich verbunden bin, herauszuhalten. Anderen von Ihnen werden ähnliche Gehälter für ähnliches gezahlt, und jeder von Ihnen, der so dumm wäre, seine ehrliche Meinung zu schreiben, stünde auf der Straße und müsste sich nach einer anderen Arbeit umsehen. Würde ich mir erlauben, meine ehrliche Meinung in einer Ausgabe meiner Zeitung erscheinen zu lassen, würden keine vierundzwanzig Stunden vergehen und ich wäre meine Stelle los. Das Geschäft von uns Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, freiheraus zu lügen, zu verfälschen, zu Füßen des Mammons zu kriechen und unser Land und seine Menschen fürs tägliche Brot zu verkaufen. Sie wissen es, ich weiß es, wozu der törichte Trinkspruch auf die unabhängige Presse. Wir sind die Werkzeuge und Vasallen reicher Menschen hinter der Szene. Wir sind die Marionetten, sie ziehen die Schnüre und wir tanzen. Unsere Talente, unsere Fähigkeiten und unsere Leben sind alle das Eigentum anderer. Wir sind intellektuelle Prostituierte.“

      Ehrlicher und präziser kann man wohl nicht ausdrücken, wie Pressearbeit funktioniert

  4. aristo schreibt:

    Meine Lieblingsstiftung ist auch dabei. Die Bertelsmänner haben auch überall ihre Finger drin.

  5. grafiksammler schreibt:

    Die Bekämpfung des Euro-Frusts ist eine wohlfeile aber falsche Behauptung. Die Väter des Grundgesetzes wollten 1948 verhindern, dass jemals ein Putsch von oben unsere Rechtsordnung beseitigen kann. Daher die „Ewigkeitsgarantie“ im Grundgesetz. Warum aber wird jetzt eine Volksabstimmung ins Spiel gebracht. Echte Gründe werden verschwiegen. Das könnten sie sein:
    Das BVG kann am 12.9.nicht anders als feststellen, dass der ESM verfassungswidrig ist. Um dann zu den von der Finanzoligarchie geforderten Haftungsmechanismen zu kommen, ist es notwendig, dem Deutschen Volk in einer Volksabstimmung die Zustimmung zur Abschaffung des Grundgesetzes abzuringen. Das wird jetzt vorbereitet.

    • Berger de Picardie schreibt:

      Einst sollte das GG für die BRD, also der durch die Westalliierten besetzte Teil eines Teiles des Deutschen Reichs, das nach wie vor existiert aber mangels Organisation nicht handlungsfähig ist, den Alliierten, dem Land einen rechtlichen Rahmen zu geben „um gewisser Missstände Herr zu werden“, während die USA und anderen Alliierten ihr Nießbrauchsrecht nach Artikel 55 der HLKO ausüben und die BRD in aller Ruhe beklauen konnten.

      Das GG wäre an dem Tag obsolet gewesen, an dem die Deutschen sich in freier Selbstbestimmung eine neue Verfassung gegeben hätte, mit einer Beendigung des Besatzungszustands und einem Friedensvertrag.

      Das hätte 1990 der Fall sein können, denn 19900 lief ein wichtiger Vertrag aus, der die BRD bis dahin zu riesigen Zahlungen verpflichtet hatte.

      Da passte es unheimlich gut, dass es da „zufällig“diese CIA-gesteuerte bunte DDR-Revolution in der DDR gab – was war es gleich, grün-grau-blau-rot-gestreift oder -geschlängelt? – und die CIA auch den Ungarn sagte, sie sollten doch mal ein paar Grenzen offenlassen…

      Jedenfalls die Kreise, die das Sagen hatten, dachten gar nicht daran, das Land, das sie schon in den ersten Weltkrieg getrieben hatten und in den zweiten, und dem man riesige Beträge abgepresst hatte mit Versailles allein, nun einfach so loszulassen in so etwas wie die Freiheit. Den Zahlhans der Welt aufgeben ohne Grund? Never!

      Nein, stattdessen wurde zusammen mit den korrupten Idiotenpolitikern der BRD (mit DDR-Anschluss) etwas perfides ausgekungelt, dass nur richtig durchtriebene und mit allen Wassern gewaschene Vollblutgangster ausbaldovern können.

      Der erste und zweite Weltkrieg wurden den Deutschen ja untergeschoben, um sie vollständig zu vernichten. Das hatte bisher nicht geklappt, aber eine „Entlassung“ in die Freiheit mit einem Friedensvertrag konnte unmöglich passieren, wie hätte man das Land dann weiter ausspressen können, bevor es dann ein einer EU hätte aufgehen können? Gar nicht.

      Also wurde die „Wiedervereinigung“, auf Haufen verlogene Scheiße, ersonnen. Es war, wie das Meiste in der Politik, eine dreiste Lüge, aber das Volk wurde wie immer von den Systemmedien blödgequatscht und desinformiert, belogen und betrogen, und man tat so, als sei nun der Krieg zu Ende, auch ohne Friedensvertrag, und man sei endlich wieder eins. Oh, wie flossen da die Tränchen bei den Menschen. Alle waren so glücklich. Dass große Teile Deutschlands fehlten, ach, egal! Alle waren total häppie.

      Ja gut, und damit auch garantiert nicht doch noch in letzter Minute irgendetwas schief geht, hatte man darauf verzichtet, das GG zu beseitigen, um uns eine eigene Verfassung zu geben.

      nd genau das rächt sich nun!

      Denn damit haben sich die Drahtzieher dieses Megabetrugs selbst in den Fuß geschossen, vorerst, denn das GG macht die BRD relativ staatsstreichsicher.

      Deshalb muss nun schnellstens Abhilfe her, damit der Raubzug weitergehen kann und auch, damit die BRD gleich alle Rechte an den EU-Super-Fascho-Staat abgeben kann.

      Zumal inzwischen ein neuer, bei der UNO angemeldeter Nachfolgestaat für das Deutsche Reich, die Republik Freies Deutschland, existiert!
      Dr. S. muss der A. auf Grundeis gehen und Rest-Europa auch und erst Recht den US-Betrügern und den aus UK!

      Fazit: Auch wenn wir kein freier, souveräner Staat sind sondern immer noch besetzt, und Berlin nicht Teil der BRD ist, tun die Brüder doch so, als wäre die BRD souverän – aber mit einem GG das für ein besetztes Land konzipiert wurde! Mit diesem GG kann die Elite aber unmöglich ihren Raubzug „legal“ weiterführen, deshalb muss nun das GG geändert werden in etwas wie eine Verfassung vielleicht oder ein GG Light. Wichtig ist für die Verbrecher-Elite, dass der Bürger den unfassbaren Schwindel solange nicht entdeckt, bis er komplett beraubt wurde und die BRD ein rechtloser, ausgesaugter, bis auf das Humankatital (BRD-Sklaven) völlig wertloser Bundesstaat der EU ist und damit erst einmal Fakten geschaffen wurden, die wohl nur durch eine Bürgerkrieg wieder zurückgefahren werden könnten, wenn überhaupt.

      Die Situation ist zutiefst verfahren, und die Verbrecher, die dieses Land beklauen, haben diesen Zustand bewusst herbeigeführt ausschließlich zu ihrem eigenen Nutzen.

      • Nathan schreibt:

        Mein Kompliment, ein exzellenter Beitrag!

      • Inbrevi schreibt:

        Zu Berger de Picardie: man kann, nein muß, Ihren Ausführungen nur zustimmen!
        Nichts wäre für uns und diese BRD schädlicher und vernichtender als das GG durch eine manipulierte Verfassung – unwissende, desinteressierte Bürger, s.g. Volksvertreter durch Kauf oder Erpressung manipuliert- zu ersetzen.
        Wer noch immer nicht den Plan der charakter- und gewissenlosen gekauften Volksvernichter und deren Auftragsgeber erkennen will ist nicht nur mitschuldig an den von der Herrscherclique und deren Steigbügelhaltern bisher erreichten Verbrechen gegen Volk und Staat, er macht sich unentschuldbar zum Mittäter aller folgenden Verbrechen
        gegen Recht, Freiheit, Souveränität; kurzum er beteiligt sich an der Vernichtung eines Staates und seines Volkes. Andere nennen dies AUSLÖSCHEN.
        Deswegen muß für den Erhalt des Grundgesetzes gekämpft werden, bis dereinst ein wirklich bedingungslos aufgeklärtes Volk über seine angestrebte Verfassung selbst entscheiden kann.
        U.a. das verbrecherische Lissabon-Machwerk läßt erahnen wie eine Verfassung für die BRD im Sinne der Polit-Gangster und deren Auftraggeber aussehen würde.

      • howetzel schreibt:

        Der Text ist schon gut! Alles schön zugespitzt! Nur wir dürfen nicht die Schuld für 2 Weltkriege auf andere abladen. Mit dieser Methode haben die Faschisten den 2. Weltkrieg vorbereitet! Das ist Chauvinismus! Insbesondere am 2. Weltkrieg und dessen verbrecherischer Führung liegt die Hauptschuld bei uns Deutschen!
        Auch wenn die heutige Politik ebenfalls von dem chauvinistischen Motto „ Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“ geprägt ist, soll das nicht verleiten ins gleiche Horn zu blasen.
        Der riesige Leistungsbilanzüberschuss Deutschlands ist Wirtschaftskrieg, mit dem andere Volkswirtschaften niederkonkurriert werden. Das ist letztendlich verschenkte Leistungskraft, die im Binnenmarkt fehlt und es werden riesige kreditfinanzierte Profite sichergestellt und gezogen!

      • Alex. Illi schreibt:

        Vielleicht kann ich zu howetzel’s Kommentar noch erweitern, dass dieser Wirtschaftskrieg durch Leistungsbilanzüberschuß erst durch Ausverkauf der Arbeitskraft (langfristige Stagnierung bis Senkung der durchschnittlichen Löhne deutscher Arbeitnehmer und staatlicher Leistungen, für die die Arbeitnehmer einzahlen, insbesondere unter Berücksichtigung von Inflation und in Relation zu anderen Staaten) – also Ausverkauf der arbeitenden Menschen – sowie durch Privatisierungen – also Ausverkauf des Volkseigentums – möglich wurde. Also geht dieser Krieg auch nach innen gegen das deutsche Volk. Darüber hinaus ist Deutschland, wie alle Industriestaaten extrem abhängig von der Ausbeutung sogenannter Entwicklungsländer für billige Rohstoffe, abgebaut durch gewollt auf sklavenähnlichem Niveau gedrückt gehaltener „Arbeitskräfte“ – Menschen – die wiederum als Rück-Absatzmärkte für die industriell weiterverarbeiten Produkte dienen (Schutz-Subventionen und Schutz-Zölle, teils indirekt verborgen, u.v.m. erhalten den Status-Quo „Rohstofflieferant-Industrieland-Absatzmarkt“ bisher noch aufrecht).
        Es ist also praktisch ein globaler Krieg, fast jeder gegen jeden, mehr oder weniger verborgen. Eindeutige, finale finanzielle „Profiteure“ sind nur die plutokratischen Manipulatoren am schmalen Ende des Zinses-Zinsnetzes u.ä..

  6. Eberhard Schneider schreibt:

    Hut ab aber warum will das deutscher Michel nicht begreifen

    • grafiksammler schreibt:

      Will er wirklich nicht begreifen? Die Deutschen wollen mit Mehrheit an Ihrem GG festhalten, wollen mit Mehrheit keine weiteren Kompetenzen an Brüssel abgeben. Wollen keine Vergemeinschaftung von Schulden. usw. Das sind Fakten.
      Und dagegen wird jetzt die Großoffensive gestartet. Mal sehen ob der Deutsche Michel sich kleinkriegen läßt.

  7. Pingback: Deutsche sollen Auflösung der eigenen(?) Republik zustimmen | K U L I S S E N R I S S

  8. Pingback: Stiftungen starten Mega-Kampagne für “Mehr Europa” | Maria Lourdes Blog

  9. Pingback: Stiftungen starten Mega-Kampagne für “Mehr Europa” « exildeutsch

  10. Durchblicker schreibt:

    Der deutsche Michel wird doch seit ’45 intensiver als die Bevölkerung in anderen Ländern belogen und betrogen. Mit VerdummTV bombadiert und ihm laufend ins Gewissen geredet: Ihr seit am WW1 und WW2 Schuld, ihr müsst kleine Brötchen backen und die Klappe halten. Viele glauben jeder Statistik und jeder angeblichen Umfrage. Wie soll man seine Frende und Nachbarn die Wahrheit vor Augen führen und zur Mitarbeit gegen den Umbruch von oben motivieren, wenn die keinerlei Interesse an Informationen zeigen?
    Ich tue meine Meinung und meine Ablehnung dagegen jeden Tag öffentlich äußern, selbst wenn mir das im Berufsleben schädlich werden wird. Aber ich kann wenigstens meinen Kindern gegenüber sagen: Ich habe nicht stillgehalten, ich habe Stopp, so nicht gesagt.

  11. Pingback: Mir gefällt Europa – und das Grundgesetz erst recht! |

  12. Pingback: Oberster Schirmherr der “Ich will Europa – Kamgne”: Joachim Gauck « Politfactor

  13. °F(ahrenheit) schreibt:

    Weitere Unterstützer dieser Kampagne gegen das Grundgesetz und die Demokratien in Europa habe ich hier zusammengestellt: http://politfactor.wordpress.com/2012/08/25/oberster-schirmherr-der-ich-will-europa-kamgne-joachim-gauck/

  14. Alex. Illi schreibt:

    Für die „Ich-Will-EUROpa“-Bonzen, -supranationalen Konzerne und -„Eliten“ schaut’s nicht gut aus.

    „Grußwort von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zum Auftakt der Kampagne „Ich will Europa““

    Derzeit: 1.013 negative Bewertungen, 53 positive Bewertungen*

    Beachten Sie auch die aktuellen Umfragen zum Thema, z.B.: „Mehrheit der Deutschen ist gegen eine politische Union in Europa“
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/08/31/umfrage-mehrheit-der-deutschen-ist-gegen-eine-politische-union-in-europa/

    *Mal schauen, ob sie bald den Kony2012 machen und die Kommentar- und/oder Bewertungsoptionen verschwinden lassen.

    Mal abgesehen von der rüden Formulierung „ich-WILL!“, mit dem die Damen und Herren Eliten sich dem, ihren vermeintlichen willfährigen Untertanen vermeintlich eingeimpften, DSDS-Ego-Riot-Zeitgeist anbiedern wollten…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s